Bärenzunft Blog Archiv

Aktuell

45 Jahre Bärenzunft

Do 01.02.2018 19:11
Autor: Bärenzunft Wangen
VON IRMFRIEDE MEIER, Wangen (TEXT) Die aus dem kulturellen Leben von Wangen nicht mehr wegzudenkende Bärenzunft Wangen feierte im reformierten Kirchgemeindesaal mit rund 90 Gratulanten in fasnächtlich würdigem Rahmen ihren 45. Geburtstag. Anerkennung und Dank der Einwohnergemeinde überbrachte Gemeindepräsidentin Daria Hof-Schwarzentruber. Der 1. Zunftmeister Urs Hänggi begrüsste beim Apéro die rund 90 Gratulanten mit einem herzlichen Willkomm. Darunter waren auch die beiden Gründer Peter Christ Urs Husi, eine Delegation der Einwohnergemeinde, eine von der Obernarren-Clique Gheidvagante mit Obernarr King Keegan alias Markus von Wyl und eine der Tüpflischisser-Clique. Einen speziellen Gruss richtete er an einige Wangner Chlausenzünftler welche als Servicepersonal amteten, sowie an die neun Mitglieder der super Guggenmusik Schmüdigäägeler. Nach Apéro, einer Guggenmusikeinlage, einem Nachtessen und dem von den Zünftlern gesungenen Zunftlied, folgte die Festansprache des 1. Zunftmeisters Urs Hänggi und die Ehrung der verstorbenen Zünftler. Der weitere Verlauf des Abends wurde gestaltet von Musikeinlagen der Guggenmusik, Dia-Vorträgen von Zunftrat Beat Büchler und gemütlichem Beisammensein. Urs Hänggi leitete seine Festansprache ein mit dem Hinweis auf die Entstehung der Fasnacht vor 5000 Jahren, vor allem aber wie sie von der Gründung der Bärenzunft an bis heute erfolgreich in Wangen zelebriert wird. Stolz auf das Erreichte Die Bärenzünftler seien stolz auf das in den 45 Jahren von ihnen Erreichte. Es sei das Ziel der Bärenzunft, mit den eigenen Cliquen Bärenzwicker und Bärendräckeler, dem Verein Gheidvaganten, der Clique Tüpflischisser und der Guggenmusik Steichlopfer auch künftig die närrischen Tage ideenreich zu gestalten. «Ohne Mithilfe der Bevölkerung und der Behörde sind unsere Ziele jedoch nicht realisierbar. Wir freuen uns immer wieder über die aktive Teilnahme von den Wangnern an unseren Veranstaltungen. Nur so können wir in Wangen auch in den nächsten Jahren tolle Fasnachtstage erleben. Zu unserem Brauchtum Fasnacht müssen wir Sorge tragen», appellierte Urs Hänggi abschliessend. Ein bisschen Geschichte Die Bärenzunft Wangen wurde am 26. Januar 1973 im Restaurant Gäuer-stübli von neun Zünftlern gegründet. Der Name «Bärenzunft» wurde gewählt, weil der Bär das Wappentier der Gemeinde Wangen bei Olten ist. Anschliessend wurde im Restaurant Ochsen das erste Bott zelebriert und 14 weitere Zünftler aufgenommen. Somit bestand die Bärenzunft Wangen bereits an ihrem Gründungstag aus total 23 Zünftlern. Diese Zahl erhöhte sich auf heute 51 Zünftler: 10 Zunfträte und 41 Zünftler darunter 32 Altmeister, 2 Gesellen und 5 Jungzünftler. Und das unter sehr strengen Satzungen. Die Bärenzunft als Pionierin hat die Wangner Fasnacht erst zum Erblühen gebracht. Ihre Zielsetzungen, die Dorffasnacht zu aktivieren und mit anderen Wangner Fasnachtsgruppen ideenreich zu gestalten, hat sie vollauf erreicht. Ein Höhepunkt ihrer Geschichte war 1990 die Einweihung ihres in 5000 Fronstunden ausgebauten eigenen Zunfthauses. Ohne die Aktivitäten der Bärenzunft wäre das Dorf um einen die Dorfgemeinschaft fördernden Kulturträger ärmer. Das wurde bereits an der 10-jährigen, 20-jährigen-, 25-jährigen und ganz speziell an der Feier zum 40. Geburtstag mit der Einweihung ihres vierten Zunftkleides mit Nachdruck gebührend gewürdigt und gefeiert. Und das wurde auch an der Feier ihres 45. Geburtstages getan.

"King Keegan" übernimmt das Fasnachtszepter

So 07.01.2018 12:35
Autor: Bärenzunft Wangen
In der fast voll besetzten Alphalle wird das Geheimnis des Obernarren 2018 gelüftet. "King Keegan" , alias Markus von Wyl von den Gheidvaganten, übernimmt das Fasnachtszepter 2018. Mit einer Oscar verdächtigen Proklamationsshow durch die Gheidvagante wird ihr diesjähriger Chef, "King Keegan" mit ohrenbetäubendem Beschwören und instrumentaler Unterstützung aus dem feurigen Vulkan erkoren. Mit dem Motto "Südseezauber" ist die Obernarren Crew, sowie die Schnitzelbank Cliquen Tüpflischiisser, Bärenzwicker und Bärendräckeler und die Guggenmusig Ohregrübler aus Härkingen Garanten für tolle Fasnachtstage in Wangen.

Zunftratsausflug 2018 mit Besichtigung des Eppenbergtunnels

Di 21.11.2017 07:11
Autor: Bärenzunft Wangen
Das Datum des diesjährigen Zunftratausfluges haben sich die Zunfträte und ihre Partnerinen dick in den Agenden eingetragen. Es stand eine Führung durch die Neubaustrecke des neuen Eppenbergtunnels auf dem Programm. Der Organisator und "Oberbaumeister" Bernd Meyer führte uns zuerst im Infopavillon, anschliessend durch die verschiedenen Baustellengebiete. Mit hochinteressanten Informationen und Anekdoten konnte Bernd uns alle in den Bann ziehen. Da konnte man nur noch staunen, was da so alles ab geht auf dieser Grossbaustelle. Anschliessend begaben wir uns in das Restaurant Sonne, Gretzenbach, wo wir bei gemütlichem Beisammensein zu einem feinen Nachtessen eingeladen waren. Lieber Bernd, vielen Dank für die interessante Führung und die Toporganisation des diesjährigen Zunftratausfluges.

"Südseezauber" heisst das Motto für die Fasnacht 2018 in Wangen

So 12.11.2017 11:16
Autor: Bärenzunft Wangen
von Irmfriede Meier, Wangen: Nach dem gewaltigen „Martini-Chlapf“ stiessen die Wangner Fasnächtlerinnen, Fasnächtler und die grosse Anzahl ihrer Gäste, worunter erstmals auch eine be-achtliche Delegation der Chlausenzunft Wangen, auf eine gefreute Fasnacht 2018 an. Danach ging es in die warmen, bald vollbesetzten Räumlichkeiten (Zunftstube und Bastelraum) des Zunfthauses der Bä-renzunft. Hier wurden alle Anwesenden einmal mehr von den bewährten Zunftkö-chen Roland Rötheli, Joe Mauron und Ewald Frey, sowie den Zunftwirten Urs Hänggi, René Arlati und ihren Gehilfen kulinarisch verwöhnt. Und das mit feinem Salat und gleich vier Variationen köstli-chen Spaghettis: Polonaise, Carbonara, Pesto und Poulet-Wodka; plus Getränken. Um punkt 13.00 Uhr war es dann soweit: Nach der Begrüssung durch den Präsiden-ten des Fasnachtskomitees Roger Dietschi, verlas der 1. Zunftmeister Urs Hänggi die Proklamation „Martinidonner 2017“ ge-mäss der Fasnachtsplakette 2018: „Liebi Gäscht und Fasnachtsnarre, jetz si mer üs wieder im Klare, mit dem Martini-donner got d’Fasnacht los. Mer alli finde das grandios. Ab hüt, das esch de aber wohr, got los die schönschti Zit vom Johr, oder sogar die schönschti Zit uf Ärde. Drum söll ab sofort g’fieret werde. Bi Eus schöit Dir trinke ond ässe ond de natürlich ned vergässe, im Bärzunfthüsli tui mer Fasnachtsfründe ou s’Motto jetze grad ver-chünde. D’Oberhärrin oder der Obernarr wird erst am Hilari bekannt gä, offebar aber s’Motto das tuet fäge, chöi mehr Euch hüt scho säge. Ab sofort wüsse das alli Narre und Fasnachtschauber, s’Motto 2018 heissst „Südseezauber“. Tüit das Motto in ganz Wange säie. Föit a mit Maske mache, Chleider näie. D’Clique si scho lang am schaffe, chläbe, näie, dichte, wie e Wald voll Affe. Also am Hilari, am 6. Januar, gsäi mer Euch wieder, das esch klar. Und denn ab 8. Febuar, morge früeh, sie alli do, bir Chesslete ohni Müeh. Dört got los die schönschti Zit. Dänket dra, s’esch nümme wit. A eusere Fasnacht bliebt me hange und em tolle Motto „Süd- seezauber“ in Wange !!!

Herbstbott 2017

Fr 27.10.2017 18:20
Autor: Bärenzunft Wangen
Bären-Zunft Wangen Herbstbott der Bären-Zunft Wangen Ganz nach dem Sprichwort „der Mensch ist doch ein Gewohnheitstier“ erschienen einige der fast 30 Zünfter verspätet zum 44. Herbstbott. Die Einten genossen bereits das von den Zunftköchen Ewald, Heinz und Roland vorzüglich vorbereitete Pot-au-Feu, während die Andern in die Zunftstube schlichen und meinten „mer hei doch bis jetz immer am Sebni agfange“. Der 1. Zunftmeister liess sich aber durch die Verspätung nicht beirren und führte souverän durch die Traktandenliste. In seinem Jahresbericht ging Urs nochmals auf die vielseitigen Anlässe unseres Zunftjahres 2017 ein. Unter dem Traktandum „Ernennungen“ schlug der Zunftmeister unseren Jungzünfter, Alt Obernarr und Stubenschreiber Florian Frey mit dem legendären Bärenstab zum Gesellen. Dies mit einem herzlichen Dank für sein Engagement und der Bitte, seine umsichtige Arbeit im Zunftrat und zum Wohl der Wangner Fasnacht weiterzuführen. In seiner - wie immer humorvoll abgefassten - Chronik strapazierte der Chronist Bernd Meyer mit seinen vielseitigen Reminiszenzen die Lachmuskeln der Anwesenden. So sagte er „S’Gwehr am Zunfthüslifest esch defekt, dä Freidig isch de fasch verreckt; är fluecht ond trifft mit keinem Schuss, drum het der Heinz der Pokal zum Schluss“. Der langjährige Säckelmeister Ruedi Berger berichtet ausführlich über die finanzielle Seite des sehr erfolgreichen Zunftjahres. Das von Ruedi präsentierte Budget zeigt klar, dass die geplante Innenrenovation vom Zunfthaus nur dank solch ausserordentlichen Ergebnissen möglich ist. Mit grossem Applaus wurde der Jungzünfter Reto Borner als neuer Wagenbau-Chef bestätigt. Der Leuchtmittelspezialist wird sicher alle Register ziehen betreffend Wagenbau!! Traditionsgemäss klang das Herbstbott im Stammlokal „Feldeli“ aus. Wären da nicht die Geburtstagsrunde vom persönlich anwesenden „GC-Iris“ und die vom Geburtstagskind „Laurent“ on-line offerierte Runde gewesen, wäre es wohl nicht so früh geworden. Roland Rötheli. Auf dem Bild: Geselle Florian Frey (links) und Zunftmeister Urs Hänggi

Zunfthüslifest 2017

So 10.09.2017 19:32
Autor: Bärenzunft Wangen
Viele Wangner und Stammgäste aus Nah und Fern besuchten das alljährlich stattfindende Zunfthüslifest der Bärenzunft. Im heimelig dekorierten Zunfthüslianbau durften wir unsere Besucher verwöhnen. Unsere Gäste genossen die weit herum bekannte, feine Bernerplatte. Auch mit einer grossen Auswahl von Tranksamen und als Krönung ein Kafi Heiwäg mit feinem Kuchen durften wir die Gesellschaft bedienen. Mit dem Auftritt des "Bärechörli" welche zum Schunkeln animierten und der Auftritt der Schweizerörgeliformation kam auch das Gesellige nicht zu kurz. Bei der Tombola, mit schönen Preisen, war das Losglück gefordert. Gross und Klein konnte auch die Treffsicherheit mit Luftgewehr und Moorenkopfschiessen testen. Die Bärenzuft dankt allen Gästen für den Besuch und ihrer Treue zur Bärenzunft. Wir freuen uns auf das Zunfthüslifest 2018
Seite 1  2  3  4  5  6  7  8  9  10  11

NEWS

01.09.2019

Dorffest 2019

13.08.2019

Zunftreise 2019

16.06.2019

Rösslifahrt 2019

Geburtstage

28.09.1957

Peter Stäbler

Umsetzung: apload GmbH

  • http://www.xn--brenzunft-v2a.ch/cl/cl-cheap.asp